Unternehmen
Seit dem 1. Januar 2020 gehört De Heidbäcker zur traditionsreichen Bäckerfamilie Harms

Täglich frisch gebacken – seit 1898

1898: Der Beginn einer langen Tradition…

Im kleinen an der Elbe gelegenen Ort Katemin, ca. 40 km östlich von Lüneburg, erwirbt der aus Dresden stammende Bäckermeister Hugo Tiedchen die Gastwirtschaft „Sandkrug“, in dessen Kellergewölben er beginnt eine Backstube zu betreiben. Die Bewohner der Umgebung erfreuten sich schnell an den frisch gebackenen groben und feinen Backwaren.

1927: Else Harms und Robert Harms sen.

29 Jahre und einen Weltkrieg später ging es für Hugo Tiedchen darum, einen Nachfolger für seine mittlerweile sehr renommierte kleine Bäckerei zu finden. Im frisch gebackenen Meister Robert Harms sen. fand er einen begeisterten Nachfolger und mit der neuen Generation kam schnell so manche Neuerung. Das Gebäude wurde erweitert, die Backstube zeitgemäß modernisiert, Ehefrau Else brachte Pferd und Kutscher mit in die Ehe und genau dieses wurde später ersetzt durch ein erstes KFZ, einen echten „Wanderer“!

1943 / 1955 – 1991: Wilhelm springt ein – Inge und Robert Harms jun. übernehmen

Nach dem Tod von Robert Harms sen. im Jahre 1943, heiratet Wilhelm Tiedchen, der Sohn von Hugo Tiedchen die Witwe Harms.

1955 pachteten schließlich der erst 26 Jahre alte Robert Harms jun., der älteste Sohn von Robert und Else, zusammen mit seiner Frau Inge, geborene Wolter die Bäckerei und führten sie bis 1991 erfolgreich weiter.

In diese Zeit fiel unter anderem der Abriss des alten „Sandkrugs“ und die Errichtung einer, der damaligen Zeit entsprechenden, modernen Backstube (1966), der Erwerb von diversen Firmenfahrzeugen, die Ausbildung vieler junger Menschen sowie die Beschäftigung von zahlreichen Bäckermeistern und -gesellen.

1991 – 2022: Zeit für die 4. Generation, Start in ein erfolgreiches Filialgeschäft

1991: Norbert Harms, der älteste Sohn von Robert und Inge, übernimmt als Bäcker- und Konditormeister zusammen mit seiner Frau Kerstin, geb. Grabe die „Dorfbäckerei Harms“. In ihre bis heute andauernde erfolgreiche Zeit fällt nicht nur das 100-jährige Jubiläum, sondern auch die Übernahme zahlreicher Filialen, der Erwerb der traditionsreichen Bäckerei Gerkens in Lüneburg und die Verlegung der immer wieder erweiterten Produktionsräume ins Herz von Lüneburg.

2014 – heute

Die 5. Generation der Bäckerfamilie Harms ist mit Jannik Harms und seiner Frau Lisa bereit, das Erbe im Sinne ihrer Vorfahren erfolgreich weiterzuführen. Es geht heute beispielsweise darum, die Zukunft des Bäckerhandwerks im sozial-ökologischen Sinne noch nachhaltiger zu gestalten. Mit frischem Wind und viel positiver Energie sind mittlerweile viele Umgestaltungsmaßnahmen auf den Weg gebracht.

Zudem konnte man das Familienunternehmen mit der Übernahme der Bäckerei De Heidbäcker aus Wittorf im Jahr 2020 auf einen Schlag enorm vergrößern und noch zukunftssicherer aufstellen. Heute sind wir sehr stolz auf über 180 MitarbeiterInnen in 2 Backstuben, 2 Büros und insgesamt 16 Filialen im Landkreis Lüneburg. Für das Jahr 2022 ist die Zusammenführung der 2 Backstuben am Standort Wittorf geplant. Vorbereitende Maßnahmen, An- und Umbauten laufen bereits, so dass wir ab Ende 2022 hoffentlich unser gesamtes Produktionsteam an unserem Wittorfer Standort begrüßen dürfen.

Cookie Hinweis
Unsere Website verwendet Cookies. Per Klick auf „Alle Cookies zulassen“ erlauben Sie der Website, neben den für die Funktionalität notwendigen Cookies auch welche für Tracking-Zwecke 
(Google Analytics) zu verwenden.
Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung
Details / Cookie anpassen